Lass Blumen sprechen – Zu Gast bei der Manufaktur GRACE – Wohnen & Garten, Februar 2019

Grace Flowerbox Rosen Table Size Valentinstag

Als Dagmar Wöhrl vor zwei Jahren die floralen Arrangements entdeckte, war sie gleich hin und weg. Seitdem steht sie den Gründern des Berliner Start-ups zur Seite.

„Die besten Ideen verdanken wir dem Zufall“, sagte einst Giacomo Casanova. Im Falle von Grace kamen auch noch einige Blumen und eine ausgediente Hutschachtel hinzu. Darin verpackten die Freunde Nina Wegert und Kirishan Selvarajah nämlich vor drei Jahren den Geburtstagsstrauß einer Bekannten. Eigentlich nur zum Transport, doch dann kam alles ganz anders. Denn während die Blüten nach einer Woche langsam verwelkten, verlor die Schatulle nichts von ihrer Eleganz, weshalb die Beschenkte sie stetig weiterverwendete und mit neuen Rosen füllte. Überrascht von dem zufällig entstandenen Wohnaccessoire, fotografierten Nina und Kirishan es und luden das Bild in einem sozialen Netzwerk hoch.„Die Resonanz war überwältigend. Jeder wollte wissen, wo er das hübsche Arrangement bestellen könne“, erzählen sie. Die Geschäftsidee, das Schenken von Blumen auf charmante Weise wieder aufblühen zu lassen, war geboren.

Auch Lifestyle-Expertin Dagmar Wöhrl erinnert sich noch genau an den Moment, als sie die runden Schachteln mit dem zart duftenden Inhalt das erste Mal erblickte. Blumen in edlen Kartonagen zu präsentieren, hatte ich bis dahin noch nie gesehen – und verliebte mich sofort“, gesteht sie lächelnd. Und mehr noch. Als Unternehmerin reizt es sie, ständig Ausschau nach innovativen Produkten im Bereich Mode, Kulinarik, Gesundheit oder Einrichtung zu halten und – wenn eines ihr Herz berührt – in die jeweilige Firma zu investieren. „Mit ihren blumigen Boxen haben Nina und Kirishan eine traumhafte Idee zum Verschenken oder Dekorieren der eigenen Wohnung kreiert. Wer die Schachteln öffnet, empfängt das Aroma echter Rosen und das sogar über Jahre, da die Blüten kunstfertig konserviert sind. Ich konnte einfach nicht widerstehen, dem jungen Team beizutreten und ihm mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.“

Um jeden floralen Kundenwunsch erfüllen zu können, zählen Rosen in 20 verschiedenen Tönen von Weiß bis dunklem Purpur zum Sortiment. Darüber hinaus Kartonagen in acht Größen und sechs Farben wie Creme oder Türkis. Zusammen mit den Hortensien, Nelken und Eukalyptusblättern, die ebenfalls auf schonende Weise haltbar gemacht werden, stehen so über 1000 aparte Kombinationen zur Verfügung. „Individuelle Sträuße sind selbstverständlich ebenfalls jederzeit möglich“, erzählt Kirishan. Denn die handgefertigten Bouquets werden ohnehin erst nach der Bestellung in der Berliner Manufaktur gebunden. So orderte ein Kunde einmal ein Bouquet für einen Heiratsantrag. „Die Anzahl der Blumen sollte genau den gemeinsamen Jahren mit seiner Auserwählten entsprechen.“

Grace Store @ LUDWIG BECK Marienplatz 11, 80331 MünchenAuch spezielle Lieferadressen sind kein Problem, insbesondere wenn es um die Liebe geht. Mindestens ein Strauß wurde bereits für eine Verlobung nach Paris geschickt. „Etwa 100 Anträge haben wir auf diese Weise in den vergangenen drei Jahren schon begleitet und einen Teil der anschließenden Hochzeiten floral ausgestattet“, weiß Produktentwicklerin Nina.

Wer ganz spontan eine Flowerbox benötigt – beispielsweise als kleine Überraschung oder Geschenk zum Valentinstag –, der kann in Hamburg, München und bald in Berlin eine bonbonfarbene Grace-Boutique besuchen.

„Zu den schönen Ladenlokalen hat uns Dagmar Wöhrl verholfen“, erzählen Nina und Kirishan. „Durch ihr Netzwerk, ihre Kaufhäuser und Hotels konnten wir uns schnell weiterentwickeln und immer neue Ideen realisieren.“ Darunter edle Schreibwaren, limitierte Sammlerkollektionen und einen Duft aus echtem Rosenwasser, mit dem sich die Blüten sowie ganze Räume natürlich parfümieren lassen. Das Herzstück sind und bleiben aber die Schachteln voller Blumen, deren Schönheit ebenso lange besteht wie die Freude der Beschenkten.

 

www.graceflowerbox.de

Blumen Tipps von Dagmar Wöhrl:
„Ob Jung oder Alt, Schwester, Mutter, Freundin oder Partnerin: Wer freut sich nicht über einen Strauß schöner Blumen? Ein Blütengruß zeigt dem Empfänger schließlich immer, dass ihm jemand eine Freude bereiten wollte – und darauf kommt es vor allem zu Anlässen wie dem Valentinstag an. Steht plötzlich ein Strauß auf dem Esstisch – hierfür empfehle ich eine flache Variante –, eine einzelne Blüte auf der Ablage im Badezimmer, ein mittelgroßer Strauß im Büro oder ein großer auf dem Boden, erfüllt ein feiner Duft den Raum und dem Beschenkten geht das Herz auf.“

Grace Artikel aus Wohnen & Garten Magazin, Februar 2019 (PDF)

Wohnen & Garten
Miriam Sievert
Februar 2019